Die VGO

Die Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH, oder kurz: VGO, ist im September 2005 durch die Fusion der bisher selbständigen lokalen Nahverkehrsgesellschaften des Wetteraukreises, des Vogelsbergkreises und des Landkreises Gießen entstanden.
Die Geschäftsführung der VGO hat ihren zentralen Sitz in Friedberg, ebenso sind die Bereiche Finanzen, Controlling, Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit/Unternehmenskommunikation und Personalmanagement dort angesiedelt. Die Geschäftsstelle in Alsfeld betreut das Vertrags- und Qualitätsmanagement sowie den Bereich Marketing. Die drei VGO ServiceZentren (bzw. RMV Mobilitätszentralen) sind die Anlaufstellen für Fragen zum ÖPNV in der Region.

Aufgabe der VGO ist es, zusammen mit dem ZOV-Verkehr (Zweckverband Oberhessischer Versorgungsbetriebe) und dem Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu organisieren, zu finanzieren und kundengerecht weiterzuentwickeln. Die Grafik gibt Ihnen einen Einblick in die Konzernstruktur.



Das Bedienungsgebiet der VGO umfasst 3.414 qkm. Damit ist die VGO flächenmäßig die größte Verkehrsgesellschaft im Herzen Hessens.
Wir bedienen mit unserem ÖPNV-Liniennetz 62 Städte und Gemeinden mit insgesamt 665.000 Einwohnern. 1.700 Haltestellen werden von rund 225 Bussen auf 80 Buslinien und über 45 Bedarfsverkehren (Anrufsammel- und Anruflinientaxen) angefahren. Darüber hinaus ergänzen 30 Regionalbuslinien und 9 Schienenstrecken das ÖPNV-Angebot in Oberhessen.

Ein hohes Maß an Qualität und Service gehören zu den gesteckten Unternehmenszielen der VGO.

Wir bewegen Oberhessen.


Seitenanfang
Seite drucken
© 2016 Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH -
Datenschutz
-
Impressum